„Mit diesem Buch erhältst Du ein Hilfsmittel, nach-haltig öffentliches oder auch privates Grün herzu-stellen und zu pflegen.

Die Welt wieder mit Kinderaugen zu betrachten, wird alles verändern. Du wirst nach diesem Buch sowohl Grünflächen als auch den eigenen Garten mit anderen Augen sehen.

Kosten zu sparen ist daher nur ein Nebeneffekt, der sich automatisch einstellt.“


Wir wissen alle, dass die Grenze zwischen einem Alkoholiker und einem Nichtalkoholiker fließend verläuft.

Du hältst ein Buch in den Händen, das von persönlichen Erfahrungen mit Alkohol getragen ist. Es ist kein wissenschaftliches Buch, das über die Risiken des Alkoholkonsums aufklärt. Es ist ein Buch, das dir einen Weg weisen könnte, der dich aus dem Alkoholnebel führt.

Es richtet sich vor allem an diejenigen Leser, die nicht genau wissen, ob sie abhängig sind, aber ein Problem mit Alkohol erkannt haben.

In diesem Buch findest du eine Weg Beschreibung, die einen einfachen und kurzen Ausstieg aus einer Alkoholsucht bedeutet kann. Dies geschieht ohne große Anstrengung. Es ist vielmehr ein Ergebnis deiner veränderten Perspektive auf den Alkoholgebrauch.

Dieses Buch erfasst das Wesentliche und verfängt sich nicht in theoretischen oder medizinischen Betrachtungen - nach meiner Erfahrung nutzen sie Betroffenen wenig. Es braucht vielmehr einen praktischen Weg, der Abhängige von der Sucht befreit. Diesen Weg beschreibe ich hier anhand meiner persönlichen Erfahrung.


Schwimmen lernen steht in Buch für Leben lernen.

Bei einen Klinik Aufenthalt bin ich nach innen gegangen, um meinen Ängsten, Depressionen, Traumata auf den Grund zu gehen.

Wie beim Schwimmen lernen bekam ich Anleitungen wie dies gehen könnte.

Letztendlich wird jeder Weg, sehr persönlich sein. Dennoch konnte ich von anderen Menschen, denen es ähnlich geht oder ergangen ist, viel lernen.

Mit der Beschreibung meines Aufenthaltes möchte ich anderen Mut machen, nach ihrer eigenen Wahrheit zu suchen.

Mir persönlich hat es oft geholfen, meinen Blickwinkel zu verändern. Manchmal werde ich dabei philosophisch.

 

Das hat meinen Horizont erweitert und mich zu dem gemacht, was ich heute bin.

Besonders sensible Menschen erleben die negativen Dinge der Welt sehr intensiv. Aber es ist auch die Sensibilität, die sensible Menschen Dinge erleben lässt die wunderschön sind.

Ich habe gelernt in dieser Welt zu schwimmen, so dass ich mich weniger fürchte vor dem Meer der Unsicherheit, die mich umgibt.

Ich wurde unabhängiger und damit freier in meinen Entscheidungen.

Dies erforderte von meiner Seite Mut. Meine Angst ist ein Zeichen dafür.

Ohne Angst ist es nicht mutig etwas zu tun.

Daher sei mutig und folge deinem Weg.

Zu Schwimmen, bedeutet für mich, das Leben zu leben, ohne dabei zu verhärten.

Man verliert beim Verhärten zu viel von den schönen Seiten der Sensibilität.